IST DAS DIESER M.E.C.S.?

Geboren und verloren irgendwo zwischen Hopfen und Malz in Bayern.

Ich bin auf Hip Hop hängen geblieben seitdem ich mit 9 Jahren das erste mal Tupac hörte und fing mit 14 an eigene Texte zu verfassen, für die ich damals wie heute viel Zeit investiere. Mit dem Aufnehmen von Songs begann ich erst spät mit 19 Jahren, da ich an meiner Technik und meinem Flow so lange arbeiten wollte, bis er auch wirklich meiner Meinung nach gut genug war, um mich einen „Rapper“ zu nennen.

Ich bin nicht arm aufgewachsen, hänge aber seit jeher mit vielen Leuten ab, die aus anderen und oft komplizierteren Verhältnissen kommen und habe dort meine Homes gefunden. Ich schätze die Kreise, in denen das Geld nicht über Moral oder Freundschaft steht bzw. einen nicht so großen Stellenwert hat und man für andere Eigenschaften respektiert wird (das heißt nicht, dass alles Friede, Freude, Eierkuchen ist und wir wie Hippies leben und der ganze Kies in den Gemeinschaftstopf geschmissen wird, da werden schon auch mal Türen eingetreten. Geld hat nur nicht sooo einen hohen Stellenwert…)

Was meine Musik betrifft, versuche ich meine Texte auf der Schnittstelle zwischen diesen beiden Gesellschaftsschichten, in denen ich aufgewachsen bin, zu verfassen, beide Ansichten mit einzubringen und dem einen die andere verstehen zu lassen. Meine Songs sind größtenteils gesellschaftskritisch, da mir die Musik die Möglichkeit gibt frei Schnauze mit dem Mikrofon zu reden und nicht darauf achten zu müssen was bestimmte Leute dann von mir halten oder denken. Aber natürlich nehme ich auch je nach Laune Tracks auf, die aus guter Laune entspringen oder einfach mal um den inneren Schweinehund rauszulassen. Innerhalb der zwei Jahre recorden sind zwei Mixtapes, eine EP und einige Singles und somit über 50 Tracks entstanden, von denen ich keinen mal „auf die schnelle“ geschrieben habe. Mein drittes Mixtape “Das Konzept”  ist gerade erschienen–> Downloadlink: http://der-mecs.de/free-downloads/

Hip Hop und auch Rap ist für mich die effektivste Musikform um sich auszudrücken und mitzuteilen, in keinem anderen Musikstil bringt man so viel Text unter und schafft es den Hörern seine Gedanken punktgenau beizubringen. Das ist auch der Grund, warum ich Hip Hop mache.

Ich erwarte mir an erster Stelle nicht einen Plattenvertrag oder so etwas, lediglich würde ich mich verdammt freuen, wenn du einfach mal reinhörst und dir Gedanken darüber machst. Natürlich ist es mein Traum seit ich mit 9 durch Tupac auf die Hip Hop Schiene kam auf großen Bühnen zu stehen, vor allem ist es mir aber wichtig mit der Musik so viele Menschen wie möglich zu erreichen, weil ich mir sicher bin, dass viele die gleichen Gedanken haben und dass ich vielleicht auch einige Leute zum Nachdenken bringen kann, was verschiedene Ansichten angeht.

LG, dieser M.E.C.S.